Pressebericht Heilbronner Stimme

Pressebericht der Heilbronner-Stimme vom 04.11.2016
Für die Zukunft gerüstet – Schuhhaus Ziegler in Neckargartach hat komplett renoviert
opt_20161104_20161104_221811032_

Das Schuhhaus Zieglerin Neckargartach, ein familiengeführtes mittelständisches Traditionsunternehmen, erstrahlt in neuem Glanz. Der Verkaufsraum an der Brückenstraße 3 wurde komplett renoviert: neue Einrichtung, neuer Eingangsbereich, neue Schaufenster, neue Werbung. „Alles wurde offener, heller und freundlicher“, freuen sich die Inhaber Alexandra und Frank Ziegler über den Umbau, in den sie in den vergangenen Wochen rund 100000 Euro investiert haben. Eine mutige Entscheidung, existieren doch nur noch in Neckargartach, Sontheim und Kirchhausen eigenständige Schuhgeschäfte.

Orthopädie
350 Modelle von Damen- und Herrenschuhen gängiger Marken, Wanderschuhe, Sport- und Kinderschuhe werden in dem vergrößerten Verkaufsraum jetzt ansprechend präsentiert. Im Lager sind weitere 4500 Paar Schuhe in sechs Weiten gestapelt. Die Preise bewegen sich mit 79 bis 150 Euro im Mittelfeld. Ergänzt wird das Angebot an Schuhen durch Taschen deutscher und italienischer Hersteller. „Unser Schwerpunkt liegt nach wie vor auf Beratung. Das unterscheidet uns von anderen“, streicht Alexandra Ziegler eine Unternehmensphilosophie heraus. Im Verkauf beschäftigt das Schuhgeschäft drei Mitarbeiterinnen.

Ein weiterer Schwerpunkt des Schuhhauses ist die von Frank Ziegler geführte Orthopädie-Werkstatt. Ein 3-D-Scanner unterstützt seit Kurzem seine Arbeit beim Anpassenvon orthopädischen Schuhen sowie Leisten- und Kompressionsstrümpfen in fast allen Farbtönen. Die Einlagenversorgung gehört zum Einmaleins des Orthopädieschuhmachermeisters. Seit neuestem fertigt Frank Ziegler auch Skistiefel und Flip Flops nach Maß.

Die Anfänge des Schuhhauses reichen zurück bis in das Jahr 1879. Damals eröffnete Schuhmachermeister August Ziegler an der Böckinger Straße 9, vom heutigen Standort nur eine Straßenecke entfernt, eine Schuhmacher-Werkstatt. 43 Jahre später, 1922, übernahm sein Sohn Wilhelm Ziegler das Geschäft und erweiterte den Laden um den Handel mit Schuhen.

Nachfolge
Der Umzug an die Brückenstraße 3, wo das Schuhhaus noch heute seinen Sitz hat, erfolgte 1939. Die zu klein gewordenen Räume an der Böckinger Straße hatten zu diesem Schritt gezwungen. Den Zweiten Weltkrieg hat das Haus fast unbeschadet überstanden. Mit Karl-Heinz Ziegler stieg 1969 die dritte Generation ein, 2003 übernahmen die heutigen Verantwortlichen, Alexandra und Frank Ziegler, das Geschäft. Bereits 1992 hatte Frank Ziegler einen separaten Betrieb für Orthopädie-Schuhtechnik eröffnet, der 1995 bei der Modernisierung der Werkstatt Bestandteil des heutigen Unternehmens wurde. Mit Sohn Moritz (18) steht bereits die nächste Generation in den Startlöchern. Momentan absolvierter eine Ausbildung zum Orthopädie-schuhmacher.
Von unserem Redakteur Joachim Friedl HEILBRONNER STIMME

Bericht als PDF: pressebericht-heilbronner-stimme-2016-11-04_k